UBS RADA Strategie Indizes

Timing leicht gemacht.

 

UBS Open End Index Zertifikate auf die UBS RADA Strategie Indizes

I. Paradigmenwechsel an der Börse - die Herausforderung
Das vermehrte Aufkommen von Krisen seit Beginn des neuen Jahrtausends hat das Anlageverhalten an der Börse grundlegend verändert. So wird die klassische "Kaufen und Halten"-Strategie mehr und mehr in Frage gestellt. Denn ein langfristiges Halten von Investments, um vermeintlich nur zwischenzeitliche Kursverluste zu überstehen, hat zumindest in der vergangenen Dekade überwiegend nicht zu positiven Renditen geführt. Daher sind heute neue Investmentansätze gefragt, die darauf abzielen, diesem geänderten Investmentumfeld besser Rechnung zu tragen.

II. UBS RADA Strategie - ausgefeilter Timing-Ansatz seit 2007
Die UBS Risk Adjusted Dynamic Alpha ("RADA") Strategie Indizes antworten auf diese neue Herausforderung der Aktienmärkte mit einem flexiblen Timing-Ansatz. Bereits im April 2007 sind zwei UBS RADA Strategie Indizes bezogen auf DAX® und EURO STOXX 50® lanciert worden. Im November 2011 folgte die UBS GEM RADA Strategie auf globale Schwellenlandaktien (Global Emerging Markets - "GEM"), die im Wesentlichen der gleichen Logik folgt, aber gewissen Eigenheiten von Schwellenländern berücksichtigt.

III. UBS RADA Strategie Indizes auf DAX® und EURO STOXX 50®
Die jeweiligen UBS RADA Strategie Indizes investieren nicht einfach nur in den jeweils zugrunde liegenden Zielwert, sondern entscheiden je nach Marktphase nach einem festen Regelwerk, ob eine Kauf-,  Leerverkaufs- oder Barposition aufgebaut wird. 

Während eine Kaufposition (Long-Position) von steigenden Notierungen des jeweils zugrunde liegenden Zielwerts (positives Aktienmarktumfeld) ausgeht, setzt man mit einer Leerverkaufsposition (Short-Position) auf fallende Notierungen des Zielwerts (negatives Aktienmarktumfeld). Bei einer aktienmarktneutralen Barposition (Cash-Position) bleibt man dagegen dem Aktienmarkt fern und investiert in den Geldmarkt. Auf diese Weise kann es gelingen, die Risiken wechselhafter Aktienmärkte geschickt abzufangen. Dabei beruht die regelbasierte Marktpositionierung der klassischen UBS RADA Strategie Indizes auf dem UBS Dynamic Equity Risk Indikator („UBS DERI Indikator“). UBS Investment Research als eine von anderen Geschäftsbereichen von UBS unabhängige Einheit hat diesen Sentimentindikator auf der Grundlage statistischer Methoden entwickelt, um gegenüber einem Direktengagement am Aktienmarkt höhere und beständigere Renditen zu erreichen.

IV. UBS RADA Global Emerging Markets Strategie Index
Die UBS RADA Strategie funktioniert prinzipiell auch bei Aktien aus Schwellenländern, im Englischen auch „Emerging Markets“ genannt. Das sind Nationen, die dabei sind, wirtschaftlich mit hoher Dynamik zu etablierten Volkswirtschaften aufzuschließen. Daher wird Aktien aus Schwellenländern in der Regel ein beachtliches Wachstumspotenzial zugesprochen. Allerdings weisen Aktien aus Schwellenländern Besonderheiten wie zum Beispiel ausgeprägte Kursschwankungen auf. Eigenheiten wie diese erfordern eine Anpassung der UBS RADA Strategie. Die UBS GEM RADA Strategie folgt daher im Wesentlichen der gleichen Logik wie die bereits vorgestellten UBS RADA Strategie Indizes, weist aber drei wesentliche Unterschiede auf:

  1. Anstelle des UBS DERI bei den klassischen RADA Strategien trifft das eigens für Aktien aus Schwellenländern entwickelte Stimmungsbarometer UBS Global Emerging Markets Dynamic Equity Risk Indicator („UBS GEM DERI“) nach einem festen Regelwerk die Entscheidung, welche Positionierung die UBS GEM RADA Strategie jeweils einnimmt. Der UBS GEM DERI berücksichtigt zum Beispiel gegenüber dem UBS DERI teilweise andere Einflussgrößen, die unter anderem einen stärkeren Bezug zu Schwellenländern aufweisen.
  2. Da sich zudem auf Aktien aus Schwellenländern bislang kein liquider Futuresmarkt etablieren konnte, investiert die UBS GEM RADA Strategie in den Vanguard FTSE Emerging Markets ETF.
  3. Die UBS GEM RADA Strategie sieht im Gegensatz zur klassischen UBS RADA Strategie – aufgrund eines fehlenden Futuresmarktes für globale Aktien aus Schwellenländern – keine Leerverkäufe (Short-Position) vor, so dass nur eine Kaufposition (Long-Position) im Vanguard FTSE Emerging Markets ETF oder eine Cash-Position am Geldmarkt möglich ist.

 

V. Die Produktlösung

NAME WKN Ziel-Wert Geld
Brief
/produkt/detail/index/isin/DE000UB0C7S5
Open End Index-Zertifikat auf den UBS RADA Net Total Return Index auf den DAX®
/produkt/detail/index/isin/DE000UB0C7S5
UB0C7S
/produkt/detail/index/isin/DE000UB0C7S5
DAX®
/produkt/detail/index/isin/DE000UB0C7S5
----
/produkt/detail/index/isin/DE000UB0C7T3
Open End Index-Zertifikat auf den UBS RADA Net Total Return Index auf den EURO STOXX 50®
/produkt/detail/index/isin/DE000UB0C7T3
UB0C7T
/produkt/detail/index/isin/DE000UB0C7T3
EURO STOXX 50®
/produkt/detail/index/isin/DE000UB0C7T3
----
/produkt/detail/index/isin/DE000UBS0EM8
Open End Index-Zertifikat auf den UBS Global Emerging Markets RADA-Strategie-Index
/produkt/detail/index/isin/DE000UBS0EM8
UBS0EM
/produkt/detail/index/isin/DE000UBS0EM8
Vanguard FTSE Emerging Markets ETF
/produkt/detail/index/isin/DE000UBS0EM8
----

 

  • Chancen

  • Risiken